Das Jahr am Wasser beginnt immer mit der “Schiffstaufe”

Seit über 40 Jahren werden die in den Wintermonaten von den Modellbauern gebauten Schiffsmodelle im Frühjahr in der Rheinaue getauft. Der genaue Termin steht jeweils im Terminplan. Diese Modellschifftaufe wird traditionell ab etwa 11 Uhr durch einen Bürgermeister der Stadt Bonn vorgenommen.

Nach der Schiffstaufe werden die getauften Modell bei einem Schaufahren vorgestellt. Dabei haben die Eigner die Möglichkeit ihr Modell besonders vorzustellen. Ab etwa 13:00  Uhr werden wir ein Kinderfahren durchführen.

Daran anschließend habe die Schiffsmodellbauer wieder Zeit ihre Modelle bei einem Schaufahren dem Publikum vorzustellen. Etwa so gegen 15:00 Uhr (je nach Wetter) werden die meisten Akkus der Schiffsmodelle leer sein und damit wird dann auch der formale Teil enden.

Selbstverständlich kann auf freiwilliger Basis weiter gefahren werden.

Die Taufe der Schiffsmodelle nimmt einen besonderen Stellenwert bei den jährlich stattfindenden Veranstaltungen ein. Die Modelle werden von einem offiziellen Taufpaten getauft (inklusive der Flasche Sekt am Bug) und später ihrem Element übergeben. Jeder Modellbauer bekommt eine Taufurkunde für jedes getaufte Schiff. Nach dem “offiziellen” Teil  findet ein Schaufahren der getauften Schiffe statt. Dabei wird jedes Schiff kurz vorgestellt. Beim anschließenden “Klönschnack” werden einige Anekdoten vom Bau zum Besten gegeben und dem interessierten Zuschauer Fragen zum Modell beantwortet.